Presse

The Climate Choice in der Presse

Business Punk – „Der Wille zum Wandel ist bei vielen da“

15.06.2022

Auch die besten Absichten brauchen Transparenz: The Climate Choice fasst komplexe Green-Transformationen von Unternehmen in schnell greifbare Zahlen. (…)

Artikel lesen

Gründerszene – Diese Gründer helfen Unternehmen, weniger CO2 auszustoßen

20.04.2022

Mit dem Programm des Berliner Startups The Climate Choice sollen sich Betriebe einem Klimacheck unterziehen können. (…) Der Babynahrungshersteller Hipp oder der Mobilfunkanbieter Telefónica gehören zu den Kunden des Berliner Startups. (…)

Artikel lesen

Süddeutsche Zeitung – Start-up: Software für den Klimaschutz

30.03.2022

(…) Zwei Jahre nach Gründung ist das Start-up mit seinen inzwischen 15 Mitarbeitern schon zu einer festen Größe auf dem in Deutschland schnell wachsenden Nachhaltigkeitsmarkt geworden. Ein ganze Reihe von mittelständischen Unternehmen, darunter der Leuchtenhersteller Trilux, der Automatisierungstechniker Elobau oder der Spezialentsorger Enretec, nutzt die von The Climate Choice auf sie zugeschnittenen Klima-Ratings (…)

Artikel lesen

Horizont – Wie Lieferketten dekarbonisiert werden können

28.03.2022

Die Fachkonferenz Climate Transformation Summit geht in diesem Jahr in die dritte Runde. Dieses Mal konzentriert sie sich voll und ganz auf das Thema Lieferketten. (…)

Artikel lesen

Beschaffung aktuell – Jeder Einkauf eine informierte Klimaentscheidung

28.02.2022

(…) Hier setzt das Start-up The Climate Choice an. Ihre Climate-Data-Platform bietet Procurement-Teams und Klimabeauftragten eine softwarebasierte End-to-end-Lösung, mit der sie die Klimaleistung ihrer Lieferanten ganzheitlich, strukturiert und vergleichbar erfassen können. (…)

Artikel lesen

Berliner Zeitung – Berliner Start-up: So können Unternehmen CO2 sparen

27.10.2021

(…) Das Berliner Climate-Tech-Start-up The Climate Choice verfolgt daher einen anderen Ansatz: Es will Unternehmen helfen, tatsächlich CO2 zu reduzieren – und zwar innerhalb der Lieferkette. Denn dort entstehen bis zu 90 Prozent der Treibhausgasemissionen bei Unternehmen – unter anderem durch eingekaufte Produkte und Services von Lieferanten. (…)

Artikel lesen

Handelsblatt – Einer der größten Klima-Fonds Europas startet – 350 Millionen Euro für nachhaltige Start-ups

26.10.2021

(…) „Die meisten Fonds konzentrieren sich rein auf sehr frühphasige Investments, gleichzeitig gibt es aber Start-ups mit fortgeschrittenen Innovationen, die mehr Investment brauchen“, sagt außerdem Yasha Tarani, CEO von The Climate Choice, selbst ein Start-up, welches eine B2B-Plattform für klimarelevante Lösungen gebaut hat. (…)

Artikel lesen

Grüne Startups – Pilotprojekt zur Dekarbonisierung der Lieferkette

19.10.2021

(…) Das Berliner Climate-Tech-Startup The Climate Choice setzt genau hier an und hat mit dem Climate Readiness Check ein Software-Tool zur klimarelevanten Datenerfassung entlang der Lieferkette entwickelt. Zusammen mit Telefónica Deutschland startet The Climate Choice nun ein Pilotprogramm, bei dem die Anwendung des Tools für die Lieferkette des Mobilfunkanbieters erprobt wird. (…)

Artikel lesen

Tech & Nature – The Climate Choice: Berliner Startup will die gesamte Lieferkette dekarbonisieren

15.10.2021

(…) Die Antworten darauf will das Berliner Startup The Climate Choice den eigenen Kund:innen geben. Dieses wurde im April 2020 von Lara Obst, Yasha Tarani und Rey Farhan gegründet. Das Jungunternehmen analysiert für bestehende Unternehmen die jetzige Klimabilanz und schlägt anhand dessen vor, welche Maßnahmen es braucht, um sich entsprechend der Klimaziele zu transformieren. Dabei hat das Jungunternehmen aber nicht nur das Unternehmen selbst im Blick, sondern direkt die gesamte Lieferkette. (…)

Artikel lesen

IT-Zoom – KLIMAZIELE IM MITTELSTAND: „Wo Geld fließt, entstehen Emissionen“

13.09.2021

Im Interview betont Lara Obst, Geschäftsführerin von The Climate Choice, dass Zeit und Ressourcen oftmals die größten Hürden bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien sind. Mittelständler hätten häufig noch kein eigenes Klimateam oder Klimabeauftragte.

Artikel lesen

Funkschau – Klimaschutz im Unternehmen: „Wir müssen das Rad nicht neu erfinden.“

26.07.2021

The Climate Choice will Unternehmen dabei unterstützen, klimaneutraler zu werden. Dafür soll in sieben Kategorien, unter ihnen Office, Mobility und Digital, möglichst viel CO2 eingespart werden. Im Interview erläutert Mitbegründerin Lara Obst, warum das nicht nur für den Klimaschutz wichtig ist.

Artikel lesen

Forbes.com – Pepsico Pledges Net-Zero Emissions By 2040

16.01.2021

(..)“Next steps will require an accurate planning of clear reduction actions and measures,” Obst adds. “Reducing CO2 is therefore a joined journey and will need the climate transformation of many players. A clear and transparent roadmap would help stakeholder, suppliers and customers to understand how the pledged goals will be implemented.”(..)

Artikel lesen

Business Insider – Klima-Rating für Autos und Lebensmittel: Software-Riese SAP stellt neuen CO2-Standard vor

16.06.2020

(..) Ein anderes Beispiel ist die Berliner Vergleichsplattform The Climate Choice, die bei der Auswahl klimafreundlicher Produkte und Dienstleistungen helfen will. (..)

Artikel lesen

  • Forbes
  • Handelsblatt
  • Business Insider
  • Der Tagesspiegel
  • Süddeutsche Zeitung
  • Business Punk
  • Horizont
  • Gründerszene
  • Grüne Startups
  • Tech & Nature
  • Logistik Heute
  • Beschaffung aktuell

THE CLIMATE CHOICE Press Kit

In unserem Press Kit findest Du Informationen, Texte, Bilder und unser Logo zur Verwendung für Berichterstattung.

Zum Press Kit

Pressekontakt

Florian Schmiedler
Climate Communication Lead
E-Mail: florian@theclimatechoice.com
Tel.: 0162 96 77 848

Über THE CLIMATE CHOICE

THE CLIMATE CHOICE ist die klimadaten-getriebene B2B-Plattform zur Dekarbonisierung von Unternehmen und ihren Lieferketten. Zuverlässige Klima-Ratings helfen Unternehmen und Lieferanten, ihre klimarelevanten Chancen, Potentiale und Risiken strukturiert zu erfassen. Die SaaS-Plattform macht die Klima-Daten sichtbar und ermöglicht so eine transparente und verbesserte Zusammenarbeit entlang der Lieferkette. Zudem zeigt sie passgenaue Dekarbonisierungsmaßnahmen in 9 Impact-Kategorien von validierten Partner:innen auf.